Der Surfschein

Den Einstieg in den Surfsport stressfrei und fundiert erleben; das bietet Dir die Ausbildung zum Erwerb des neuen Surfgrunscheines (Surfschein) der Vereinigte Ausbildungsverbände Windsurfen (VAW), der in Zusammenarbeit mit dem Dachverband des Segelsports, dem Verband Deutscher Wassersport Schulen (VDWS), und der Wassersport Schulvereinigung Österreichs(WSVO) - ehemals: Vereinigung Österreichischer Yachtsport und Windsurf Schulen (VÖYWS) entwickelt wurde.

Dieser Zusammenschluß von Schulverbänden erteilt nach bestandener Prüfung einen Windsurfinggrundschein, für dessen Erwerb nach einheitlichen Richtlinien ausgebildet wurde.

Dieser Schein wird von den meisten Gewässereigentümern (außer Berlin: Staatlicher Schein erforderlich!) und im Versicherungsfall als Befähigungsnachweis anerkannt. Er dient darüber hinaus im In- und Ausland als Nachweis beim Mieten eines Surfboards.

Die VAW besteht aus fünf Ausbildungsverbänden aus Österreich, Schweiz und Deutschland, die einen gemeinsamen Grundschein vergeben. Mindestalter 14 Jahre.

Surfscheine

Surfschein vorne vorne
Surfschein hintenRückseite
Junior SurfscheinJuniorschein

Der Juniorschein

Die jüngsten Surfer erhalten nach absolvierten Surfkurs und bestandener Prüfung den Junior Surfschein mit Lichtbild und auf der Rückseite des Scheines bestätigten Kenntnissen und Fertigkeiten.
Für Binnen und küstennahe Reviere zum Surfen unter Aufsicht, Mindestalter 7 Jahre.

Wann benötigen Sie einen Surfschein

Wenn Sie keine eigene Surfausrüstung besitzen und etwas leihen möchten, benötigen Sie in den meisetn Surfschulen und Verleihstationen einen Surfschein. Mit so einem Schein können Sie dem Verleiher beweisen, das Sie das Surfen und die Grundregeln in Praxis und Theorie in einer Schule die von einem Verband anerkannt ist erlernt haben. Es liegt alleine an der Wassersportsation ob Sie ein Surfbrett ohne Surfschein erhalten. 70% aller Surfschulen und Stationen verlangen einen international gültigen Surfschein.

Surfschein

Gültigkeitsdauer des Surfscheines

Der Windsurf Grundschein hat keine zeitliche Begrenzung.

Die Prüfung

Die Prüfung wird am Ende eines Surfkurses, während der letzten Unterrichtseinheit, direkt von der Surfschule abgenommen.
Bei der praktischen Prüfung sind die erlernten Fähigkeiten und Manöver auf dem Surfbrett wiederzugeben. Bei der Theorieprüfung muss ein Fragebogen beantwortet werden. Die während des Surfkurses erlernten Knoten müssen ebenfalls vorgezeigt werden.